Skip to content

Herderschule und 30 Jahre Deutsche Einheit. Ein Zeitzeuge berichtet über den Alltag in der DDR

Herderschule und 30 Jahre Deutsche Einheit. Ein Zeitzeuge berichtet über den Alltag in der DDR published on

 

Am 10. November wird der in Warnemünde geborene und in der DDR aufgewachsene Fotograf und Autor Siegfried Wittenburg (Jg. 1952) von 9:30-11:00 Uhr zu Gast in der Aula der Herderschule sein. Mit seinen beeindruckenden Fotos und authentischen Lebensgeschichten wird er den Schülerinnen und Schülern des Abiturjahrganges den Alltag in der DDR, so wie er ihn selbst erlebt hat, veranschaulichen. Unter dem Titel „Das Leben in der Utopie oder die Sehnsucht nach Freiheit und Demokratie“ gibt er dabei auch sehr persönliche Einblicke in ein Künstlerleben, dass sich stets in Konflikt mit staatliche Zensur und Kontrolle befand.

„Gerade im Zusammenhang mit dem diesjährigen 30. Jahrestag der Wiedervereinigung ist es uns wichtig, unseren Schülerinnen und Schülern das alltägliche Leben der Menschen in der DDR nahe zu bringen. “ begründet Kristin Malzahn (Fachschaftsleitung Geschichte) die Einladung an Sigfried Wittenburg.

Primary Sidebar