Skip to content

Maskenpflicht in Schulen ab 01.12.2020

Maskenpflicht in Schulen ab 01.12.2020 published on

Die Maskenpflicht gilt bis zum 22. Dezember 2020. Einziger Regelungsgegenstand verbleibt die Mund-Nasen-Bedeckungspflicht in Schulen (inkl. schulischer Ganztag), bei schulischen Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes sowie auf Schulwegen zwischen Bus- oder Bahnhaltestelle und Schule. Auch die bisherigen Regelungen bleiben grundsätzlich unverändert. Wesentliche Neuerungen sind:

Lehrkräfte und sonstige an Schulen tätige Personen mit regelmäßigem Schülerkontakt müssen konsequent eine Maske tragen, wenn die Schule in einem Kreis oder in einer kreisfreien Stadt liegt, in der eine 7-Tagesinzidenz von >50/100.000 (nach RKI) besteht. Das mögliche Entfallen einer Maskenpflicht am Tätigkeitsort bei einem Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen gibt es dann im Grundsatz nicht mehr.

Lehrkräfte können im Unterrichtsraum für die Durchführung von Unterricht bei einem konsequenten Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen die Maskenpflicht ausnahmsweise durch das Tragen eines Visiers erfüllen. Keine Maskenpflicht besteht für Schulpersonal, das gewöhnlich gar keinen oder wenig Kontakt zu Schülerinnen und Schülern hat (z.B. Hausmeister u.Ä.) am konkreten Tätigkeitsort, wenn ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Für alle an Schulen tätigen Personen besteht überdies keine Maskenpflicht, wenn die konkrete Tätigkeit alleine in einem Büro erfolgt.

Lernen am anderen Ort – Besuche von Theatern und Museen

Gem. § 10 Abs.3 Corona-BekämpfungsVO gilt, dass schulische Veranstaltungen für Kohorten und ihre Aufsichtspersonen im Sinne der Schulen-Coronaverordnung in Theater-, Opern- und Konzerthäusern sowie Museen durchgeführt werden können.

Quelle: Corona-Schulinformation vom 29.11.2020 – Sonderausgabe (MBWK, Alexander Kraft)

Primary Sidebar