Skip to content

Deutsch

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit, auf seinem imaginären Pferd durch Sturm und Wind durchs Klassenzimmer oder Wald zu reiten? Wie wird man der Autor der gruseligsten Geistergeschichte, die man je gelesen hat? Wie ist es möglich, Produzent seines eigenen Werbespots zu sein? Wie kann man mit Papier und Stimme seine Mitmenschen zum Umdenken anregen? Wo hat man die Möglichkeit, einen Ritter, Zauberer und Fabelwesen mit und ohne Zauberstab zu treffen? Wo wird man von anderen in Gedankenwelten entführt? Und wo rettet man durch Satzzeichen Leben?

Richtig! Im Deutschunterricht der Herderschule Rendsburg.

Deutschunterricht ist für uns mehr als Reclamhefte, Diktate und Grammatiktests. Unser Anliegen ist es, Gesprächsanlässe zu schaffen, zum Austausch anzuregen, Grammatik sinnvoll zu schulen und zu helfen, ein Gespür für Sprache auszubauen. Deswegen schulen wir durchgängig auf Grundlage der gültigen Fachanforderungen in allen Jahrgangsstufen bis zum Abitur folgende  Kompetenzen:

  • Sprechen und Zuhören
  • Schreiben
  • Lesen – mit Texten und Medien umgehen
  • Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

Unser Ziel ist es, dass alle SchülerInnen eine durchgängige Sprachbildung erhalten. Dazu gehören neben dem regulären Unterricht die Intensivierungsstunden in den Klassen 5-7, die Förderung im Bereich Lese-Rechtschreibschwäche und DaZ. Selbstverständlich haben unsere KollegenInnen alle notwendigen Fortbildungen in diesen Bereichen.

Deutschunterricht ist aber auch: das Erleben des Welttags des Buches, die Teilnahme am Vorlesewettbewerb, das Planen und Durchführen von Projekten, Theater-und Kinobesuche und so viel mehr. J

 

Lasst uns gemeinsam die wunderbare Welt des Deutschunterrichts entdecken!

Die Fachschaft Deutsch

Letzte Beiträge aus dem Bereich:

  • Sprechende Häuser zur Weihnachtszeit

    Haeuser_IMG-20151213-WA0000-k„Knisternde Kerzen, ein wärmender Kamin, leise rieselnde Schneeflocken, klingende Glöckchen, hell erleuchtete Häuser“ – sind einige von vielen Impressionen, die wir mit der Weihnachtszeit verbinden und die die Vorfreude auf ein besinnliches Weihnachtsfest steigern. Gucken wir aus unseren Fenstern, nehmen wir während der dunklen Jahreszeit die Umrisse der Häuser unserer Nachbarn wahr und fragen uns doch ein wenig neugierig, wie unsere Nachbarn, Freunde und Verwandten ihr Weihnachtsfest feiern. Ach, könnten Häuser doch sprechen!

    Diese Eindrücke hat die Klasse 6a unter Anleitung von Frau Kß (Kunst) und Frau Tk (Deutsch) während eines Fachtages gebündelt und künstlerisch und sprachlich in dem Projekt:

    „Sprechende Häuser zur Weihnachtszeit“ umgesetzt.

    Weiterlesen →
  • Der Jugendliteraturpreisträger Nils Mohl liest in der Aula der Herderschule

    DSC_0356_NM-k2012 gewann Nils Mohl, der heute am Stadtrand von Hamburg lebt, den Deutschen Jugendliteraturpreis für seinen Jugendroman „Es war einmal Indianerland“. Am vergangenen Dienstag war Mohl im Rahmen der Projekte zum Welttag des Buches in der Herderschule und las aus seinem neuen Roman „Mogel“. Alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse und des E-Jahrgangs hatten die Möglichkeit an dieser besonderen Lesung teilzunehmen. Witzig und nordisch trocken las Nils Mohl aus seinem Roman, der von einem 15-Jährigen berichtet, der einen Abend verkleidet als Mädchen erleben muss oder darf.

    Weiterlesen →
  • Imbissbuddhisten an der Herderschule

    03-kAm Samstag fand in der Aula der Herderschule ein Poetry-Slam statt. In der voll besetzten Aula präsentierten zehn Schülerinnen und Schüler der Herderschule dem gespannten Publikum Texte, die sie in einem Workshop mit dem bekannten Slammer Björn Högsdal erdacht, bearbeitet und schließlich zur Vollendung gebracht hatten. Von witzigen Wortneuschöpfungen des selbst ernannten Utopisten Jacob, der Imbissbuddhisten begegnet, über schräge Perspektivwechsel von Danja und nachdenklichem Nach-Denken Nadjas zu Jonas‘ Erkenntnis, dass der, der die Frage nach dem Sinn des Lebens stellt, nicht ganz dicht sein kann, war ein großes Gedankenspektrum vorhanden.

    Weiterlesen →
  • Kooperation mit dem SHZ-Verlag
    shz-rd-schuelerzeitung-4301k
    Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Matzen, SHZ

    Der SHZ-Verlag und die Herderschule haben einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Die Schulzeitung der Herderschule, die „Weisse Brücke“, wird bei der Kooperation auf der Seite der Herderschule die Hauptrolle spielen: Die Redaktion der „Weissen Brücke“, bestehend aus ca. 20 Schülerinnen und Schülern aller Jahrgänge, wird von der Redaktion der Landeszeitung in Sachen Redaktionsarbeit, Anfertigen von Artikel und dem Herausbringen einer Zeitung unterstützt und fortgebildet. Zudem können die jungen Redakteure der Landeszeitungs-Redaktion teilweise über die Schulter schauen und so etwas Journalismus-Alltag schnuppern und vielleicht auch einmal einen Artikel für die Landeszeitung schreiben.
    In Anwesenheit von Herrn Jennert, Redaktionsleitung der Landeszeitung, den Chefredakteuren der „Weissen Brücke“ Elis D. und Connor Sch. Sowie den beiden Betreuerinnen der „Weissen Brücke“, Frau Engelbrecht und Frau Kraft, unterschrieben der Chefredakteur des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages, Herr Kläsener, und der Schulleiter der Herderschule, Herr Anders, den ausgearbeiteten Kooperationsvertrag.

    Weiterlesen →
  • Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

    DSC_0596kDer Vorlesewettbewerb der 6. Klassen ist in der letzten Woche mit einem finalen Wettbewerb der Klassensieger zu Ende gegangen. In der Aula stellten sich die Klassensiegerinnen einer Endausscheidung um den Sieger der Herderschule zu ermitteln. Es nahmen Janne K. (Klasse 6a), Rieke G. (b), Britt S. (c), Lilly J. (d) und Emmy G. (e) teil. Die Jury kürte als Siegerin Rieke G. – herzlichen Glückwunsch!

    Weiterlesen →

Primary Sidebar