Latein

Latein – ein Fach zwischen Tradition und Fortschritt – immer wieder totgesagt und doch quietschlebendig – multivalent – Ex Aedibus Vaticanis über den Finnischen Rundfunk in lateinischer Sprache seit 1989!)  zum Trojanischen Pferd (Pferden?).
Zur Fachschaft gehören Frau Dr. Lewark, Frau Nießner, Frau Nordmann, Frau Schwieger, Frau Stöckigt und Frau Wagner als Fachschaftsvorsitzende. Verlassen mussten uns leider Frau Burmester und Herr Hetzer, die bis vor Kurzem auch noch zum Fachkollegium gehörten.
Die „classes Romanae“-KollegInnen trainieren die SchülerInnen der 2. und 3. Fremdsprachen dank großzügiger Spenden des Fördervereins und des SEBs mittels „Stowasser“, verschiedener Spiele, Bücherkisten, Museumskisten bis zum kleinen und sogar großen Latinum. In der Oberstufe wird Latein regelmäßig als Kernfach und Profilfach von den SchülerInnen gewählt.

Als besondere Aktivitäten finden immer wieder „Römische Kochprojekte“,  Studienfahrten nach Italien in der Oberstufe und seit 2005 in der 9. Klassenstufe eine Exkursion nach Trier in Kooperation mit dem  Gymnasium Kronwerk statt.

In der Spracherwerbsphase wird in der 2. Fremdsprache mit dem Lehrwerk „Felix neu“, in der 3. Fremdsprache mit „Latinum“ gearbeitet.

Viele SchülerInnen nehmen erfreulicher Weise auf freiwilliger Basis derzeit die Einladung des Deutschen Altphilologenverbandes und der „Freunde der Antike“ e.V. zur Teilnahme am  „Certamen Cimbricum“  an (Wettbewerb Alte Sprachen in Schleswig-Holstein).
Exercitio artem parat. (Übung macht den Meister.)

Januar 2015:  Vier Schüler unserer Schule haben sehr erfolgreich am Certamen Cimbricum teilgenommen. Insgesamt haben sich 409 Schülerinnen und Schüler aus 38 Gymnasium in Schleswig-Holstein auf freiwilliger Basis dem Lateinwettbewerb gestellt. Es erreichten den 2.Platz Katharina St., den 11.Platz Alexander B., den 16.Platz Lena B. und den 22.Platz Hannah B.. Herzlichen Glückwunsch.  Alle, die sich an der umfangreichen und anspruchsvollen Klausur versucht haben, haben ein großes Lob verdient.
Die Erfolgreichsten kommen in eine zweite Runde, in der produktions- und präsentationsorientierte Aufgaben zu folgendem Thema im Vordergrund stehen werden.  

Begehrt, belogen, betrogen –  amor perfidus   

In der heutigen Welt der Wahlfreiheit und der vielen Möglichkeiten sehnen sich viele nach dauerhaften und verlässlichen Beziehungen: Treue steht hoch im Kurs.   Andererseits bieten Seitensprung und Liebesbetrug Stoff für die interessantesten Geschichten. Das gilt für die heutige Boulevardpresse nicht weniger als für die antike Literatur. Um diese Geschichten ging es im diesjährigen Certamen.

IMG_0554_p3Die feierliche Abschlussveranstaltung fand am 28.März 2015 in den Räumlichkeiten der Kieler Kunsthalle um 14.00 Uhr statt.  Es wurden diejenigen geehrt und mit einem Buchpreis belohnt, die die beste Übersetzungsleistung in der 1.Runde geleistet hatten.  Im zweiten Teil wurden die kreativsten Wettbewerbsbeiträge, die Ergebnisse der 2.Runde von den Schülern und Schülerinnen präsentiert.

Unsere Preisträger:

Katharina St., Alexander B., und Lena B.

 

März 2015:  Latein lebt!

Beitrag im Länderreport von Deutschlandradio Kultur vom 5.3.2015 von Dietrich Mohaupt

Latein lebt – zumindest an den Schulen in Schleswig-Holsteins. Das nördliche Bundesland hat sich seit der Jahrtausendwende zu einer Latein-Hochburg entwickelt, über elf Prozent der Schüler lernen hier die tote  Sprache. Von wegen ‚latinum ad latrinam‘ (Latinum in die Latrine) …“

Zum Beitrag „Latein lebt…“ im Deutschlandradio Kultur