Skip to content

Europa: Schulpartnerschaften

Unsere langjährigen Partner und Freunde im Ausland sind: England, Finnland, Polen, Ungarn, Spanien, Frankreich, Italien.

Mit SchülerInnen und Lehrkräften in Finnland, Polen, Ungarn und Italien arbeiten wir gemeinsam an unserem ErasmusPlus-Projekt „What do you think – what do we think? Overcome borders, develop European community!“

Ich, Johanna (16), bin vor drei Wochen mit Frau Tk und zwei weiteren Schülerinnen nach Miskolc in Ungarn gereist, um am Erasmusprojekt der Europäischen Union teilzunehmen.
In der Woche haben wir viel über die Fragestellungen „How does the EU present itself in the media?“, „How do media work in Hungary?“ and „How can I get information about Europe?“ gelernt und einen Blog mit unseren Ergebnissen zusammengestellt.
In diesem Zusammenhang haben wir Zeitung, Radio und Fernsehen besucht, durften überall Fragen stellen und haben erlebt, wie es ist, vor der Kamera zu stehen.
Es war sehr interessant zu sehen, wie Jugendliche aus anderen Ländern über Themen wie die Pressefreiheit denken.
Darüber hinaus haben wir einen Tagestrip nach Budapest gemacht. Neben Freizeit, die wir zum shoppen und erkunden gebraucht haben, haben wir dort zuerst das Parlament besichtigt und anschließend einen Vortrag im Europahaus angehört.
Abends haben wir uns nach den täglich festgelegten Programmpunkten häufig noch mit anderen Austauschschülern getroffen und waren beispielsweise in einem Cafe mit Aussicht über die ganze Stadt.
Das Schönste an der Woche war das Miteinander. Meine Familie war sehr gastfreundlich und es war sehr interessant, die Familie und die andere Lebensweise kennenzulernen, nachdem meine Austauschschülerin im Frühling schon bei mir zu Hause war. Man konnte sich mit jedem, egal aus welchem Land, super unterhalten und so war ich richtig traurig, als mir klar wurde, dass man die meisten wohl nie wiedersehen wird.

Ich, Franka (16), habe am Erasmus+ Projekt teilgenommen und im Rahmen dessen eine ungarische Austauschschülerin bei mir aufgenommen. Wir haben eine Woche lang mit anderen Schülern aus Polen, Finnland, Italien und Ungarn zum Thema Medien in Europa gearbeitet und uns ausgetauscht. Um die Medien in Deutschland besser kennenzulernen, haben wir den Sh:z in Flensburg und den NDR in Hamburg besucht. Außerdem haben wir gemeinsame Podcasts aufgenommen, um die Ergebnisse der Woche zusammenzufassen.
Die Woche war total spannend und interessant. Wir wurden schnell zu einer großen Gruppe und alle haben sich gut verstanden. Wir hatten viel Spaß miteinander und es war sehr lustig, da man nichts der anderen Sprachen verstehen konnte. Trotzdem sind so gute Freundschaften entstanden.

„Ich, Lena (16), habe am Erasmusprogramm teilgenommen und bin im November mit Herrn Wk, Florian und Jannik, als Delegierte nach Reggio Emilia, Italien gereist. Schon im März habe ich eine Italienerin aufgenommen. Unsere Reise fing schon spannend an, weil wir mit dem Zug gefahren sind, um auch etwas für das Klima zu tun. Dort angekommen, haben wir die italienische Lebensweise kennengelernt und den Charakter der Italiener, was uns immer wieder zum Schmunzeln brachte… Es folgte ein spannender Tag nach dem anderen… In Italien besuchten wir ein regionales Radio, eine Zeitung und einen Fernsehsender, hatten aber natürlich auch viel Freizeit. Dennoch hatten wir ein Ziel! Und zwar ein Video für die Europäische Union zudrehen, indem es um das Interesse von Jugendlichen an der EU geht und einen Appell an die EU zurichten, wie die EU das Interesse durch Medien für Jugendliche wecken kann. Es war eine tolle Erfahrung und es hat mir super viel Freude bereitet, am Austausch teilzunehmen. Die Woche verging wie im Fluge und alle waren traurig, wieder nach Hause zufahren, da wir enge Freundschaften geschlossen haben. Natürlich würde ich immer wieder liebend gern am Erasmusprogramm teilnehmen.“

Frankreichaustausch 2020
En route vers Beaune!

Nach der gelungenen Premiere im letzten Schuljahr soll auch dieses Jahr wieder ein Austausch mit unserer Partnerschule in Beaune (Burgund) stattfinden.
Insgesamt haben sich 19 Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen angemeldet, die für die Zeit vom 19.03. – 27.03.2020 mit dem Zug in unser Nachbarland reisen, dort bei ihren Austauschpartnern wohnen und den französischen Familienalltag kennen lernen. Darüber hinaus besuchen sie den Unterricht und entdecken auf Ausflügen die nähere Umgebung.
Wir sind schon gespannt auf den Bericht ihrer Erlebnisse!

http://www.iess.it/
http://norssi.uta.fi/lukio
Ungarn
Polen

<<< zurück zur Europaseite