Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Geographie an der Herderschule

Willkommen auf der Seite des Profilfachs Geographie!

Geographie – aus Sicht eines Q2-Profils

Das Schulfach bezieht sich auf die Wissenschaft der Geographie (griechisch; = „die Erde beschreiben“). Im Unterricht werden deshalb viele der Teildisziplinen der Geographie behandelt, von der Naturkunde (physische Geographie), der Betrachtung der Naturausstattung der Erde, bis hin zur Kulturkunde, der Lehre darüber, wie der Mensch die Natur nutzt, verändert und gefährdet. Das Fach verbindet Natur- und Gesellschaftswissenschaften, was fächerübergreifenden Unterricht ermöglicht. Dadurch eignet es sich besonders, durch Vernetzung Zusammenhänge aufzutun und das interkulturelle Lernen zu fördern. Dabei steht das Thema Klimawandel und die Ziele „Fridays For Future“-Demonstrationen bei keinem anderen Schulfach deutlicher im Fokus, was die gesellschaftliche Relevanz des Faches noch unterstreicht.

Die Fachschaft

Die Fachschaft Geographie trifft sich zweimal im Jahr, um über aktuelle Veranstaltungen, gemeinsame Projekte, Investitionen, Lehrplanabstimmungen oder die Gestaltung unseres Fachraumes zu beraten und sich auszutauschen.

Der Fachraum (FR20) der Fachschaft Geographie bietet neben einem Klassensatz Diercke Atlanten (bspw. für Klausuren) eine gute technische Ausstattung mit Beamer und einem internetfähigen PC. Einige Globen, zwei Tellurien sowie eine geologische Sammlung ermöglichen einen anschaulichen Unterricht. In den Computerräumen der Schule können wir zudem auf geographische Software zurückgreifen. Ab der späten Mittelstufe werden vermehrt die Mobilgeräte der Schülerinnen und Schüler themenbezogen in den Unterricht eingebunden.

Derzeit benutzen wir in der Unter- und Mittelstufe die Lehrwerke aus dem Westermann-Verlag (Diercke Geographie). In der Oberstufe wird mithilfe des Schulbuchs „Fundamente“ aus dem Klett-Verlag unterrichtet, ergänzt durch diverse Fachzeitschriften.

Im Stundenplan

An der Herderschule wird das Fach Geographie in Orientierungs-, Mittel- und Oberstufe unterrichtet. In G9-Klassen findet in den Klassenstufen 5, 7, 8 und 10 Geographieunterricht statt. Mit Ausnahme von Klasse 7 (dreistündig) findet der Unterricht zweistündig statt. In den noch zu G8 gehörenden Klassenstufen wird ebenfalls zwei Stunden die Woche Geographie unterrichtet.

Der Schwerpunkt des Unterrichts in Unter- und Mittelstufe liegt auf der Vermittlung geographischer Kompetenzen, dazu gehören methodische Kenntnisse wie Kartenlesen und (Klima-) Diagrammanalyse, fachliche Kenntnisse wie bspw. die Lebensweise der Menschen in anderen Ländern sowie topographische Kenntnisse der Erde. Von Deutschland ausgehend wird so bis zum Ende der zehnten Klasse jeder Kontinent der Erde behandelt und die Grundzüge der Prozesse auf der Erde erarbeitet.

In der Oberstufe wird Geographie zweistündig in allen Profilen aber je nach Profil nicht in allen Jahrgängen unterrichtet. Im gesellschaftswissenschaftlichen Profil ist Geographie das profilgebende Fach und wird drei bzw. vierstündig unterrichtet. Seit Einführung der Profiloberstufe gab es immer ein Geographieprofil an der Herderschule, welches von vielen Schülern gewählt wurde.

In der Oberstufe werden die in der Unter- und Mittelstufe erworbenen Kenntnisse vertieft und komplexe Zusammenhänge untersucht. Das Fach Erdkunde eignet sich dabei aufgrund seiner Beschaffenheit besonders für die Durchführung themenbezogener Exkursionen, beispielsweise in die Hafencity Hamburg beim Thema Stadtgeographie.

[Text Jh / Foto: Hm]