Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Veröffentliche Beiträge in “Austausch”

Drei Tage & vier Nächte – Erasmus+ Abschluss in Brüssel

Der Höhepunkt unseres zweijährigen Erasmus+ Projekts war der gemeinsame Besuch mit unseren Projektpartnern in Brüssel im März 2020. Leider konnten wegen Covid-19 unsere italienischen Freunde nicht anreisen und auch wir mussten unser Programm in Brüssel den tagesaktuellen Entwicklungen anpassen.

Trotzdem: 10 Schüler*innen der Herderschule und jeweils drei aus den anderen Partnerländern Polen, Finnland und Ungarn hatten ein buntes Vortrags- und Besuchsprogramm. Wir trafen uns mit dem deutschen EU-Abgeordneten Niklas Herbst, mit Joachim Ott (Head of Unit, Citizens' Dialogues) in der Europäischen Kommission und mit Gaia Manco, einer Digital Editorin, die den Instagram-Kanal des Europäischen Parlaments gestaltet. Schließlich berichtete uns Sebastian Topp vom Hanse-Office über die besonderen Aufgaben einer Landesvertretung bei der Europäischen Union.

Natürlich fehlte es uns nicht an belgischen Waffeln & Frites und Pralinen. Auch wichtige Sehenswürdigkeiten wie das Atomium gehörten zu unserem Programm. Seht es euch im Video an!

https://youtu.be/Mu6SlhDs_1g

«En route pour Beaune» / Schüleraustausch nach Frankreich

20190315_144550_resized_2Für März diesen Jahres wurde ein Austausch für interessierte Schülerinnen und Schüler organisiert. Zusammen mit 22 Mitschülern der siebten bis neunten Klassen bewarb ich mich und wir wurden Schülern des Collège St Coeur in Beaune, einer Kleinstadt in Burgund, zugeordnet, um bei ihnen zu wohnen und den Alltag dort kennen zu lernen. Am 14. März brachen wir in Begleitung von Pk und Bm endlich mit dem Zug nach Beaune auf. Viele von uns waren schon sehr aufgeregt, denn via E-Mail hatten wir schon Wochen im Voraus angefangen, uns mit unseren Austauschpartnern zu verständigen.

Herder ist Europa so nah – Austausche mit Bilbao und Beaune

Diese Woche sind fünf SchülerInnen aus dem Spanischprofil der Oberstufe nach Bilbao aufgebrochen, um ihr Wirtschaftspraktikum in einem spanischen Betrieb zu absolvieren.  Sie werden dort zwei Wochen neben dem Praktikum bei ihren Austauschpartnern wohnen und so einen noch tieferen Einblick in ihr Gastland erhalten.  Im Gegenzug empfangen sie im Juni Schüler der Deutschen Schule Bilbao und organisieren deren Praktikum in Deutschland. Die Herderschule ist mit diesem besonderen Modell nicht allein, sondern Teil eines Netzwerkes schleswig-holsteinischer Schulen. Frau Höhling wird so in Spanien nicht nur unsere fünf Herderianer betreuen, sondern sieben weitere SchülerInnen aus Neumünster und Kiel an ihrem Praktikumsort besuchen.

Nahezu zeitgleich sind Frau Puck und Frau Bartmann mit einer Gruppe SchülerInnen aus den 7.-9. Klassen ins französische Beaune gereist, um hier eine ganz neue Partnerschaft im schönen Burgund zu knüpfen. Wir sind gespannt auf ihre Berichte in den kommenden Tagen!

Partnerschule Collège Saint Luc in Cambrai

Schon Konfuzius wusste „Die ganze Kunst der Sprache liegt darin, verstanden zu werden!“ Genau das wollen wir mit unserem Unterricht erreichen, wir wollen uns mit Leuten aus anderen Ländern verständigen können, wollen über unseren Alltag, unser Leben berichten und uns austauschen. Die Fachschaft Französisch freut sich daher besonders über den abwechslungsreichen Briefaustausch der seit September 2016 mit dem Collège Saint Luc in Cambrai in Frankreich stattfindet.

Wirtschaft macht Spaß

Patrick P_Elisa D_Benno D_MG_3251 © D.Jensen_04-kVom 7.-11.September 2015 konnten sechs Schülerinnen und Schüler der Herderschule erleben, was es heißt, ein Unternehmer zu sein. An fünf spannenden Praxis-Tagen im Hobby-Wohnwagenwerk in Fockbek mussten sich knapp 20 Schüler im WIWAG-Wirtschaftsplanspiel im Wettstreit bewähren und mit einer Prise Mut, Erfindungsreichtum sowie den richtigen Entscheidungen im rechten Moment ihr fiktives Produkt (eine portable Musikbox) auf dem hart umkämpften Markt etablieren – mit der chinesischen Konkurrenz immer dicht auf den Fersen.

Der Lancasteraustausch 2015

IMG-20150710-WA0036Es begann für uns am Sonntag, dem 8.Februar. Dieses Jahr waren wir an der Reihe, unsere Schule beim Lancaster Austausch in England zu vertreten. Nach einem zweistündigen Flug betraten wir englischen Boden, nach einer weiteren Stunde Busfahrt trafen wir dann endlich auf unsere Austauschpartner. In der kommenden Woche sollten wir viel über das englische Leben und das Leben in England erfahren. Die Tage begannen mit ein bis zwei Stunden Unterricht auf englisch. Die Lancaster Royal Grammar School, oder kurz LRGS, ist eine reine Jungenschule, weshalb die Mädchen, die an dem Austausch teilnahmen oft erstaunt beäugt wurden. Sowohl die Schuluniformen als auch das Wechseln der Räume nach jedem Fach war für uns ungewohnt. Doch etwas überraschend war für uns die Erkenntnis, dass der Austausch mit Deutschland nicht so begehrt war, wie bei uns. Während bei uns aus 50 Schülern gelost werden musste, waren die zehn Briten die einzigen, die sich gemeldet hatten.

Gäste aus Spanien

IMG_20150906_144340kFünf HerderschülerInnen des Q1-Jahrgangs haben derzeit Gäste aus Bilbao, welche zweiwöchige Praktika in Rendsburg und Umgebung absolvieren. Im Rahmen des Austauschs mit der Deutschen Schule Bilbao werden die beteiligten HerderschülerInnen im Oktober für ihr Wirtschaftspraktikum nach Bilbao reisen. An diesem Wochenende konnten die Spanierinnen und Spanier die Umgebung Rendsburgs kennenlernen, zum Beispiel Eckernförde oder ein Spiel im Holsteinstadion. Am Sonntag waren sie zusammen mit ihren GastgeberInnen und Frau Kraft in Kiel und haben unter anderem das Geomar besucht.